Schulhaus, St. Gingolph
Nicht sichtbar geschützt – die offenporig gestrahlte Betonoberfläche
Objekt:
Schulhaus, St. Gingolph
Gebäudetyp:
Schulhaus
Fläche:
Circa 300 m2
Architekt:
O. Galletti & C. Matter, Lausanne/VD
Bauherr:
Commune de St. Gingolph/VS
Fotos:
PSS Interservice / insevia GmbH

Schulhaus, St. Gingolph

Schuppenpanzer aus Beton

In St. Gingolph, am östlichen Ende des Genfer Sees, ist das Schulhaus in ein stark abfallendes Gelände oberhalb einer bestehenden Sporthalle gebaut worden. Es ist senkrecht zum Hang ausgerichtet und aufgrund der Hanglage ist auch das Dach sichtbar. Daher entschied man sich für ein einheitliches Material, einem hinterlüfteten Panzer aus Betonfertigelementen.

Die vorgefertigten Betonelemente sind so angeordnet, dass sie auf dem Dach und an der Fassade wie Schuppen übereinander liegen. Dach und Fassade werden zu einer Einheit und erhalten dadurch eine gewisse Dynamik. Zentraler Gedanke bei der Gestaltung der Gebäudehülle war, die mineralische Struktur der Oberfläche zu betonen. Daher färbte man den Beton ein und strahlte die Oberfläche. Der nun mehr stark saugfähigen Gebäudehülle verliehen die PSS Spezialisten mit der faceal Oleo HD Hochleistungs-Imprägnierung den dauerhaften Oberflächenschutz.

  • Fassade aus Betonfertigelementen – mit faceal Oleo HD oleo- und hydrophob geschützt

Zurück

Sie haben Fragen oder wünschen eine persönliche Beratung?

Dann kontaktieren Sie uns und Ihr zuständiger Fachberater nimmt mit Ihnen Kontakt auf.

Jetzt Fachberater kontaktieren